Nutzung von Regenwasser

 

Achten Sie darauf, dass die Anlagen zur Nutzung von Regenwasser zur Substitution von Trinkwasser  strikt von den Trinkwasseranlagen getrennt sind! Das ist unabdingbar!!

 

So zu verfahren ist in Ihrem eigenen Interesse, um zu vermeiden, dass das hygenisch einwandfreie Trinkwasser durch das gesammelte Regenwasser verunreinigt wird.

 

Regenwassernutzungsanlagen sind dem Wasserwerk anzuzeigen. Eine einfache Nutzung von Regenwasser in Zisternen zur Gartenbewässerung natürlich nicht.

 

Die Wassermenge, die das Trinkwasser ersetzt (Toilettenspülung, Waschmaschine) und auch die Menge, die mit Trinkwasser nachgespeist wird, ist mittels geeichter Wasserzähler zu messen, damit die eingeleitete Abwassermenge berechnet werden kann.

 

Bei der Überlegung, ob Sie tatsächlich eine Regenwassernutzungsanlage bauen wollen oder nicht, achten Sie auf die Wirtschaftlichkeit. Derzeit kostet ein Kubikmeter Trinkwasser in der VG Schweich 1,10 Euro (1,18 € incl. MwSt.). Eine durchschnittliche Installation  in diesem Zusammenhang verursacht Investitionen ( zweites Leitungsnetz, Tank, Filter, Hauswasserwerk, automatische Nachspeisung Trinkwasser, Messanlagen etc.) von mindestens 5.000 Euro (und mehr).

 

Zum Abschluß noch ein Hinweis: Wir müssen hier bei uns kein Wasser "sparen". Unsere Anlagen sind auf den Spitzenbedarf an heißen Tagen ausgelegt und können auch nicht reduziert werden (Löschwasserbedarf). Oder möchten Sie zu Spitzenbedarfszeiten eine Reglementierung Ihres Wasserbedarfes erfahren?

 

Eine interessante Informationsquelle finden Sie beim Umweltbundesamt, welches neutral und herstellerunabhängig zum Thema Material zusammengestellt hat:

 

 

www.umweltbundesamt.de/themen/wirtschaft-konsum/umweltbewusstleben/regenwassernutzung

 

 

Verbandsgemeindewerke Schweich | info@wasser-schweich.de